Zytopathologie

impression_1 - Kopie

Außergynäkologische Zytologie

Konventionelle Zytologie (Vulva, Mamma, andere Lokalisationen und Materialien), z. B. Schilddrüsenpunktate, Brochialsekrete, Ergussflüssigkeiten, Feinnadelpunktate von Lymphknoten oder anderen Organen.

FNAs aus soliden Organen / Raumforderungen sollten im Interesse einer hohen Diagnosequalität speziell aufbereitet werden – wir bitten um Rücksprache vor Durchführung der Punktion

 

Gynäkologische Zytologie

Monolayer (Flüssigkeitsbasierte) Zytologie

  • ThinPrep (Fa. Hologic)

Konventionelle gynäkozytologische Untersuchungen und flüssigkeitsbasierte Zytologien werden im Interesse einer gleichbleibend hohen Befundqualität und Treffsicherheit mit Hilfe computergestützter Auswertungssysteme (sog. Guided Screening; Focal Point GS (Fa. BD) bzw. Imager (Fa. Hologic) ausgewertet.

Zusatztechnische Untersuchungen

  • DNA-Zytometrie- HPV-Typisierung bzw. Diagnostik / – PCR (Fa. Abbott)
    (Separate Abnahme oder am Monolayer-Material)
  • Immuncytochemie der Prognosefaktoren p16 / Ki-67 (CINTECplus, Fa. Roche / MTM)

Weitere Informationen zur Gynäkologischen Zytologie finden Sie unter OptiCyt.

 

Sämtliche Spezialuntersuchungen erläutern wir Ihnen auf Wunsch hinsichtlich Indikationen, Durchführung und Ergebnisinterpretation sowie den Konsequenzen für das weitere Vorgehen gerne ausführlich. Wir stellen Ihnen für jedes Verfahren selbstverständlich Datenblätter und geeignetes Abnahme- und Versandmaterial sowie Einsendescheine bzw. IGEL-Formulare auch für Ihre eigene Abrechnung zur Verfügung. 
n/a